EDEKA und weitere Geschäfte in Olpenitz eröffnet

Bistro EDEKA Olpenitz
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Fast ein Jahr länger hat es gedauert, bis EDEKA in Olpenitz eröffnet. Seit dem 15. April 2019 ist es nun endlich soweit sein, dass Gäste und Anwohner von Olpenitz an sieben Tagen in der Woche im EDEKA Markt Olpenitz einkaufen können. Möglich macht dies die Bäderregelung. Neben einem hochwertigen Einkaufsmarkt verfügt das Gebäude über einen Bäcker bzw. ein hochwertiges Bistro. Nun können sich also als Gast in Olpenitz den etwas weiteren Weg zum Supermarkt nach Kappeln eigentlich sparen. Der Betreiber, Andreas Brick, verfügt schon über ein große E-Center EDEKA in Kappeln und freut sich schon auf viel Kunden. Geöffnet hat der Markt voraussichtlich täglich ab 07.00 Uhr. (Sonntags ab 12.00 Uhr) Ob frisch Brötchen, leckers Grillfleisch aus der Frische-Theke, frisches Gemüse oder kalte Getränke. Ein große Auswahl ist garantiert.

Neben dem Supermarkt eröffnen fast zeitgleich einige Geschäfte an der Hafenmeile Olpenitz. Die Ferienhaus Agentur zieht mit ihren Full-Service-Betreuung für Vermieter und Gäste ganz am Anfang in die Räumlichkeiten vis a vis von EDEKA. Daneben entstehen gerade das Deko- & Lichtgeschäft „LICHTER MEER“ des Elektrohaus Mehlby. Eine Tür weitere eröffnet „die Villa Tausendschön“ für Damenmode und stilvolle Geschänke. Am Ende des Gebäudes hat bereits seit letzter Woche das Geschäft „DEKO dreams Olpenitz“ eröffnet. Hier gibt es von Spielwaren, über DEKO bis hin zu Gläsern viele interessante Dinge für Groß und Klein. Neben den Haus Klabautermann eröffnet zu Ostern wieder der Fahrradverleih Schmidt aus Kappeln. Vom Haus Hygge sind es nur wenige Schritt rüber zur Hafenmeile.

Die neue Hafenmeile wurde nun auch erweitert und ist zum Bootsanleger beleuchtet. Der Beachclub Harbours wird in diesem Jahr nicht mehr eröffnen, da auf der Fläche bereits das nächste Gebäude in den nächsten Wochen entsteht. Ein Umzug war für die Betreiber nicht mehr lukrativ, sodass man von einem Weiterbetrieb abgesehen hat. Somit muss man also noch ein bis zwei Jahre auf die Gastronomie warten.

[smartslider3 slider=8]